Nutzungs­bedingun­gen

Nutzungs­bedingun­gen für die Innovation Week Webservices

  1. Geltungsbereich
    • Die nachfolgend aufgeführten Nutzungsbedingungen der Heidelberger Druckmaschinen AG, Kurfürsten-Anlage 52-60, 69115 Heidelberg, Deutschland, („Heidelberg“) gelten für die Nutzung der Heidelberg Innovation Week Website und Services die über die Website zur Verfügung gestellt werden (zusammen der „Service“). Mit Akzeptanz dieser Nutzungsbedingungen gehen Sie, die natürliche Person, die den Service nutzt („User“) eine bindende Vereinbarung mit Heidelberg ein.
  2. Der Service
    1. Der Service wird im Zusammenhang mit der Heidelberg Innovation Week erbracht und ermöglicht Usern auf verschiedene Inhalte und Informationen über Heidelberg, die Produkte von Heidelberg und mehr zuzugreifen.
    2. Insbesondere besteht der Service aus folgenden Komponenten:
      • Zugriff auf Informationen über die Produkte von Heidelberg und die Innovation Week
      • Die Möglichkeit zur Vereinbarung von Einzelterminen mit Spezialisten von Heidelberg via Microsoft Teams für ausgewählte Themen
      • Registrierung für bestimmte Komponenten und Events
      • Zugang zu live und on-demand Videos, welche über YouToube zur Verfügung gestellt werden
      • Zugang zu „Expert-Talks“ während denen individuelle Fragen des Users über einen moderierten Gruppenchat beantwortet werden
      • Zugang zu live-Chats zu ausgewählten Themen oder um individuelle Fragen zu beantworten
      • Persönliche Kundenbetreuung: Jeder User erhält eine Tägliche Zusammenfassung über seine Teilnahme an der Innovation Week, welche weitere Informationen, angepasst auf die Interessen des Users, enthält. Um diesen Dienst erbringen zu können, müssen Heidelberg und von Heidelberg beauftragte Dienstleister (wie etwa Google oder Mailjet) personenbezogene Daten bezüglich der Nutzung des Service durch den User erheben, speichern und verarbeiten.
    3. Die Ankündigung von und Registrierung für Veranstaltungen, Talks, Chats oder ähnlichem über den Service begründet keinen Anspruch des Users auf Zugang zu solchen Leistungen und begründet auch keine sonstigen Pflichten Heidelbergs. In keinem Fall soll eine Verpflichtung Heidelbergs entstehen, eine bestimmte Leistung oder einen bestimmten Inhalt (etwa ein Video) einem User zur Verfügung zu stellen, selbst dann wenn diese spezielle Leistung oder dieser Inhalt beworben wurde, in einer Vorschau zu sehen war oder ähnlichen Fällen.
    4. Heidelberg behält sich das Recht vor, den Service oder einen Teil des Service aus Sicherheitsgründen (z.B. Sicherheitslücken) oder anderen wichtigen Gründen einzustellen.
    5. Zur Benutzung des Service ist die Registrierung mit einem Account erforderlich, der von Heidelberg zur Verfügung gestellt wird. Der User wird soweit erforderlich auf eine Seite weitergeleitet, um sich mit diesem Account einzuloggen oder zu registrieren.
    6. Die Erbringung und der Gebrauch des Service können mit Rücksicht auf den aktuellen Stand der Technik Einschränkungen unterliegen, die außerhalb des Einflussbereichs von Heidelberg liegen. Dies betrifft insbesondere die Verfügbarkeit der von Mobilfunkanbietern erbrachten Mobilfunk-Datenverbindung, des Mobilfunknetzes und des Internetzugangs. So ist der Service räumlich auf den Empfangs- und Sendebereich, der vom jeweiligen Mobilfunkanbieter betriebenen Funkstationen beschränkt. Die Nichtverfügbarkeit des Mobilfunknetzes kann im Einzelfall dazu führen, dass einzelne Dienste nicht zur Verfügung stehen, da der notwendige Datentransfer nicht stattfinden kann. Zudem können sich kurzfristige Kapazitätsengpässe aus Belastungsspitzen der Dienste, der Mobilfunk- und Festnetze sowie des Internets ergeben. Störungen können sich weiter aus Gründen höherer Gewalt einschließlich Streiks, Aussperrungen, Epidemien, Pandemien und behördlichen Anordnungen ergeben sowie auf Grund technischer und sonstiger Maßnahmen (z. B. Reparatur, Wartung, Software-Updates, Erweiterungen), die an den Anlagen von Heidelberg oder von vor- und nachgeschalteten Dienstleistern, Content Providern und Netzbetreibern, die für eine ordnungsgemäße oder verbesserte Erbringung der Dienste erforderlich sind, entstehen.
    7. Änderungen und Ergänzungen der Nutzungsbedingungen bleiben vorbehalten, sofern sie zum Vorteil des Users wirken oder unter Berücksichtigung der Interessen von Heidelberg für den User zumutbar sind. Heidelberg behält sich insbesondere vor, jederzeit die Dienste funktional zu erweitern und neue Dienste zu ergänzen sowie die Nutzungsbedingungen entsprechend zu ändern bzw. zu ergänzen.
  3. Pflichten des Users
    1. Um den Service nutzen zu können, benötigt der User ein kompatibles Endgerät.
    2. Der User wird während der Nutzung des Service alle anwendbaren Gesetze und Vorschriften einhalten.
    3. Der User verpflichtet sich, keine Handlungen durchzuführen, welche die Rechte anderer Personen verletzen, oder die Verfügbarkeit oder das Erscheinungsbild des Service beeinträchtigen.
  4. Laufzeit und Kündigung
    • Die Vereinbarung zur Nutzung des Service wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Nutzer kann dieser jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Heidelberg kann diese jederzeit ohne Grund mit einer Frist von 30 Tagen kündigen. Heidelberg kann die Vereinbarung jederzeit ohne die Einhaltung einer Frist beim Vorliegen eines wichtigen Grundes kündigen. Ein solcher insbesondere dann vor, wenn der User die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verletzt.
  5. Gebühren und Kosten
    1. Für die Nutzung des Service fallen keine Gebühren an.
    2. Etwaige Kosten für Mobilfunk-Datenverbindungen, die entstehen, wenn der User mit seinem kompatiblen Endgerät oder mittels sonstiger Übertragungsmedien und Telekommunikations­einrichtungen auf den Service zugreift, sind vom User zu tragen und richten sich nach den Tarifen des jeweiligen Anbieters, dessen sich der User bedient.
  6. Geistiges Eigentum
    1. Heidelberg gewährt dem User eine einfache Lizenz zur Nutzung des Service während der Laufzeit der Vereinbarung zur Nutzung des Service für eigene private oder dienstliche Zwecke des Users. Diese Lizenz umfasst nicht das Recht zur Veränderung, Verbreitung oder Unterlizenzierung der Lizenz beziehungsweise des Service in irgendeiner Weise.
    2. Der Inhalt und das Layout des Service sind urheberrechtlich geschützt. Die Speicherung und Vervielfältigung von Texten, Videomaterial, Bildmaterial oder Grafiken grundsätzlich nicht gestattet, es sei denn dies wurde ausdrücklich zuvor schriftlich genehmigt. Lediglich ausdrücklich autorisierte und durch Download zugänglich gemachte Informationen mit Quellenangabe sind hiervon ausgenommen.
  7. Gewährleistung
    • Die Nutzung des Service erfolgt auf eigenes Risiko des Users. Die Dienste werden nach Verfügbarkeit ohne jegliche ausdrückliche oder konkludente Garantie oder Gewährleistung bereitgestellt. Weder Heidelberg noch mit Heidelberg verbundene Personen oder Unternehmen geben eine Garantie oder Zusicherung hinsichtlich Vollständigkeit, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Qualität, Genauigkeit oder Verfügbarkeit der Dienste ab. Soweit gesetzlich möglich schließt Heidelberg Gewährleistungen jeder Art, ob ausdrücklich oder konkludent ab, einschließlich aber nicht beschränkt auf die Gewährleistung der Nichtverletzung von Rechten Dritter und der Eignung der Dienste für bestimmte Zwecke.
  8. Haftung
    1. Bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von Heidelberg oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruht, haftet Heidelberg nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für sonstige Schäden gilt Folgendes:
    2. Für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Heidelberg, eines seiner gesetzlichen Vertreter oder leitenden Angestellten beruhen, haftet Heidelberg nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für Schäden, die auf grober Fahrlässigkeit nicht-leitender Angestellter beruhen, ist die Haftung Heidelbergs auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt.
    3. Für Schäden, die auf der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf) infolge einfacher Fahrlässigkeit von Heidelberg, Heidelbergs gesetzlicher Vertreter, leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen beruhen, ist die Haftung Heidelbergs auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt.
    4. Schadensersatzansprüche für sonstige Schäden bei der Verletzung von Nebenpflichten oder nicht wesentlichen Pflichten im Falle einfacher Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen.
    5. Schadensersatzansprüche aus Verzug, die auf einfacher Fahrlässigkeit beruhen, sind ausgeschlossen; die gesetzlichen Rechte des Kunden nach Ablauf einer angemessenen Nachfrist bleiben unberührt.
    6. Heidelberg haftet nicht für mittelbare Schäden infolge einer mangelhaften Lieferung wie z.B. Produktionsausfall, entgangenen Gewinn, Mehrverbrauch an Material und Beschädigung oder Verlust von Daten.
    7. Die Haftungsausschlüsse oder Beschränkungen gelten nicht, sofern Heidelberg einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat sowie für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.
  9. Datenschutz
    1. Für die Nutzung des Service findet die Innovation Week Datenschutzinformation Anwendung.
    2. Heidelberg kann die Daten und das Nutzungsverhalten in anonymisierter Form zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung der Dienste verarbeiten.
    3. Es ist Heidelbergs Interesse die Userdaten zu schützen und daher setzt Heidelberg technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die Informationen und Daten des Users gegen Manipulation, Verlust, unberechtigte Weitergabe und den Zugriff unbefugter Dritter zu schützen. Die technischen und organisatorischen Maßnahmen wird Heidelberg regelmäßig kontrollieren und entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessern.
  10. Compliance
    1. Der User verpflichtet sich, alle erforderlichen und angemessenen Maßnahmen zur Korruptionsvermeidung und anderer Straftaten zu ergreifen.
    2. Der User bestätigt mit Nutzung des Service, dass die Nutzung des Service im Einklang mit den Compliance-Vorgaben seines Unternehmens sind und ggf. erforderliche Zustimmungen vorliegen.
  11. Schlussbestimmungen
    1. Soweit der User Kaufmann, eine juristische Person, oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, oder keinen Gerichtsstand in Deutschland hat, ist Heidelberg, Deutschland der ausschließliche Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen. Zwingende Vorschriften bezüglich des Gerichtsstandes bleiben hiervon unberührt.
    2. Auf das vorliegende Verhältnis zwischen dem User und Heidelberg findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung, mit Ausnahme zwingender Verbraucher­schutzrechte der Rechtsordnung des gewöhnlichen Aufenthaltsorts des Users, soweit der User den Service außerhalb seiner/ihrer gewerblichen Tätigkeit oder Kaufmannseigenschaft nutzt.
    3. Heidelberg ist berechtigt alle Rechte und Pflichten aus der vorliegenden Vereinbarung ohne die Zustimmung des Users auf ein mit Heidelberg verbundenes Unternehmen im Sinne des §15 AktG zu übertragen.
    4. Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.